*
Informationen-titel
blockHeaderEditIcon

Informationen

Rassen
blockHeaderEditIcon

HERKUNFT DES COTON DE TULÉAR

Nahezu alle Rassen haben ihre eigene Geschichte, und Cotons machen hier keine Ausnahme.

Nach der Legende erlitt ein Schiff etwa um das 15. Jh. Schiffbruch auf offener See vor Madagaskar, einer durch den Mozambique-Kanal von Afrika getrennten Insel im Indischen Ozean, die wegen der eisenhaltigen Farbe der Erde auch die „Rote Insel“ genannt wird!

An Bord wurden bichonartige Hunde als Rattenfänger gehalten. Diesen gelang es, bis zu den Stränden von Tuléar – einer Stadt im Südwesten der grossen Insel – zu schwimmen. Aus ihrer Vermischung mit den dort lebenden Hunden entstanden kleine weisse Hunde, die ersten Coton de Tuléar. Etwas überzeugender klingt die Bestätigung des Präsidenten des madagassischen Hundevereins, Monsieur PETIT, welcher die madegassische Herkunft des Cotons bestätigt. Es handle sich um einen Abkömmling einiger Bichons, Bedlingtons und kleiner Spaniels, die im 16. Jh. von europäischen Kolonisten auf die Insel gebracht wurden. Seine weiter zurückliegende Vergangenheit wird jedoch immer ein Mysterium bleiben. Eine Aussage von 1653 bestätigt diese Hypothese: Etienne de FLACOURT, Gouverneur des Fort-Dauphin, beobachtet auf der Insel "eine Menge kleiner Hunde mit langer Schnauze, kurzen Beinen und Ohren wie bei einem Fuchs. Einige davon sind weiss. Sie wurden von Hunden gezeugt, die aus Frankreich stammen und sind auf der Insel geblieben."

Die Einheimischen von Madagaskar fanden Gefallen an diesen kleinen weißen Hunden und schenkten sie dem König sowie madagassischen Adeligen. Der Coton wurde als „Königlicher Hund Madagaskars“ bekannt und auch mit einer Briefmarke geehrt. Die offizielle Anerkennung durch den FCI (Fédération Cynologique Internationale) erhielt der Coton de Tuléar im Jahre 1970, in Europa wurde er um 1975 bekannt. Seit 1997: Die FCI sprach den Standard offiziell Frankreich zu, nachdem Versuche zur Wiedereinführung nach Madagaskar gescheitert waren.

EIGENSCHAFTEN DES COTON DE TULéAR

Der Coton de Tuléar ist kleiner, aufgeweckter und liebenswerter Hund, der für Lebensfreude und Fröhlichkeit sorgt. Dieser kleine Hund ist ein wahres Energiebündel, äußerst lebhaft und zugleich verschmust. Für das tägliche Leben ist er der perfekte Begleiter. Er ist sehr folgsam, passt sich jeder Situation schnell an und wirkt nie „überdreht“. Es handelt sich jedoch nicht um eine unabhängige Rasse; Cotons wollen Teil Ihres Lebens sein und benötigen viel Gesellschaft !

Hinter diesem zierlichen und anscheinend anspruchsvollen Tier verbirgt sich ein widerstandsfähiger, entschlossener, williger, sportlicher und unermüdlicher kleiner Hund. Er liebt lange Spaziergänge, die Jagd nach einem Schmetterling und glaubt, einen Vogel erwischen zu können, der dann kurz vor seiner Nase davonfliegt. Zurück in der guten Stube ist er dann wieder völlig ausgeglichen – der perfekte Wohnungshund. Betont sei noch, dass viele Cotons auch Wasser lieben und einen Badeausflug oder eine Bootstour so richtig genießen können.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail